... und was sonst (Stand 2006) Ja, was bleibt schon übrig von einem Tag mit Anfang, aber oft ohne Ende? Als Betriebsrat steht man zwischen sämtlichen Stühlen, hat viele mit sich, aber oft auch viele gegen sich. Dann noch die Gewerkschaft, Schulungen, Tagungen, Ehrenämter – so ist's halt! So teile ich das Los vieler berufstätiger Frauen: Arbeit, Haushalt Gott sei Dank sind die Kinder aus dem Haus, und Wolfgang unterstützt mich sehr wohl, wie das halt die Männer so tun . So tobe ich mich halt abends und am Wochenende mit Nordic Walking aus, damit mich Wolfgang wieder erträgt. Wenn's geht, sind die Enkelkinder hier und sorgen für Abwechslung und Umtrieb, als ob ich nicht schon genug davon hätte. Ich bin also eher ein umtriebiger Mensch. Nur dasitzen und sinnieren ist nicht so sehr mein Fall! In meinem ganzen Leben konnte ich mir das nie leisten: erst die Großfamilie, dann die Kinder, die kranke Mutter. Nun, Wolfgang legt bei mir schon gelegentlich die Bremse an, und danach denke ich, es geht auch (manchmal) so. Schiebe ich also die "Ruhephase" auf die Zeit der Rente – mal sehn.
Waltraud
Weitere Links ...
zurück  Vorwärts zurück  Zurück
Wolfgang und Waltraud Zeiler
…und was sonst …