Ruhestand (Stand 2011) Juni 2011: Nun bin ich endlich ganz von der Arbeit weg – und nichts bringt mich wieder dahin! Während meiner Vorruhestandsphase habe ich erfahren, wie schnell man weg ist von der Arbeit und den Kollegen, was auch gut so ist. Es geht auch ohne einen weiter und die Welt dreht sich immer noch! Nun habe ich auch endlich mehr Zeit für meine Enkelkinder. Die werden zwar schneller groß, als dass es mir lieb ist, aber so ist das eben ... Was hat sich inzwischen getan? Ich bin zeitweise in der Alten- und Demenzbetreuung ehrenamtlich tätig, freiwillig und ohne Zwang, sodass noch genug Raum bleibt für Freizeitaktivitäten. Unser Hund Benni nimmt mich ordentlich in Beschlag, denn er ist eine Ausgeburt an Aktivität. Zudem bin ich regelmäßig mit ihm auf dem Hundeplatz, denn er vergisst so schnell wie er lernt! Da Wolfgang derzeit nicht besonders gut zu Fuß ist, halten sich unsere gemeinsamen Wanderungen stark in Grenzen, dafür habe ich ja Benni! Ansonsten sind wir den Sommer über am Campingplatz, mit und ohne Enkelkinder. Im Sommer 2009 waren wir dann 3 Wochen in Norwegen. Hier hat ein früherer Betriebsratskollege mit seiner Frau eine Hütte (ist schon eher ein Haus). Wohin es uns sonst noch verschlägt, hängt auch von unserer Gesundheit und vor allem der Gehfähigkeit von Wolfgang ab. Wie auch immer: man arrangiert sich! Das ist Benni, mein ständiger Begleiter auf meinen Spaziergängen.
Waltraud
Ein Klick auf die gelben Begriffe im Text führt Dich zu den betreffenden Themen.
Weitere Links ...
zurück  Zurück
Wolfgang und Waltraud Zeiler
Ruhestand