Die ersten Schritte Anfang der 80er Jahre kamen die ersten Computer auf den Markt, noch mit Nadeldruckern und 8"-Diskettenlaufwerken (180/360 KB). Keine Spur von Proportionalschrift, Bildverarbeitung, Vektorgrafik Programmen, Scannern ... aber ich habe dennoch versucht, zu gestalten. Ich selbst hatte zunächst einen tragbaren Computer in der Größe eines DIN-A4-Blattes mit kompletter Tastatur und einem 4x20 Zeichen LCD-Display, abnehmbarem Kassettenspeicher und einem furchtbar lauten und langsamen Nadeldrucker (Kassenstreifenformat) ach ja, und 8 KB RAM, erweiterbar auf 16 KB. Später kamen noch ein 12"-Monochrom-Monitor sowie ein furchtbar teures 5¼" Doppelfloppy- Laufwerk hinzu, natürlich auch ein Nadeldrucker für A4 Endlospapier.
Desktop Publishing (DTP)
Zu diesem "Wunderwerk der Technik" gab es keinerlei Programme, nur eine Programmiersprache "BASIC 80". Also habe ich ein einfaches Textverarbeitungsprogramm sowie später auch ein Adress- und Datenbankprogramm geschrieben und auch innerhalb eines Forums erfolgreich verkauft. Seitdem weiß ich, was Silbentrennung, Proportionalschrift und Randausgleich ist! Für diese Programme hatte ich auch Bedienungsanleitungen geschrieben. Zu jedem verkauften Programm gab es natürlich eine Anleitung, die zuvor ausgedruckt werden musste auf diesem durchdringend lauten und aus heutiger Sicht langsamen Nadeldrucker, was bei entsprechender Auflage viele Stunden in Anspruch nahm, und zwar nachts. Ich wohnte damals in einem Wohnblock, mit ziemlich empfindlichen Nachbarn also konstruierte ich einen Schallschutz mit Pappe, Schaumstoff und Styropor, damit nicht nur ich, sondern auch meine Nachbarn ruhig schlafen konnten.
© Kim Partridge
zurück  Vorwärts zurück  Zurück
Weitere Links ...
Wolfgang und Waltraud Zeiler
Die ersten Schritte